Lernwelt Sinsteden

Lernwelt Sinsteden

Außerschulische Bildung von Schülern

Die Exponate und Angebote des Kulturzentrums Sinsteden (KS) verfügen über genügend Potential große Teile der Einrichtung als außerschulischen Lernort für die Schulen im Rhein-Kreis Neuss nutzbar zu machen. In Absprache mit den Schulen und in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Lehrerinnen und Lehrern werden bestimmte Themenbereiche gemäß den NRW Lehrplänen didaktisch so aufbereitet, dass eine Exkursion ins KS nicht nur einen qualitativ anderen Zugang zum Unterrichtsstoff bietet. Auch der bis dahin klassische Besuch eines Museums als Ausflugsziel ändert sich dahingehend, dass im KS nun Unterricht stattfinden kann. Konkret bedeutet das für das KS, Kontakt zunächst mit den Schulen der näheren Umgebung aufzunehmen, um das Themenangebot mit den jeweiligen Zielsetzungen der Lehrerinnen und Lehrer abzustimmen. Im ersten Schritt wird das Bildungskonzept des KS auf die Bedarfe der Grundschulen ausgerichtet.

Bereiche des Ausstellungsangebot Sinstedens

Ein großer Teil des Ausstellungsangebots in Sinsteden bietet ideale Themen, die im Rahmen des Sachunterrichts der Grundschulen behandelt werden können. Im NRW-Lehrplan für den Sachunterricht der Grundschulen sind folgende Bereiche vorgesehen:

  • Natur und Leben
  • Technik und Arbeitswelt
  • Raum, Umwelt und Mobilität
  • Mensch und Gemeinschaft
  • Zeit und Kultur

Innerhalb dieser Bereiche sind bestimmte thematische Schwerpunkte für den Unterricht vorgegeben.

Schulische Zusammenarbeit

Bereitschaft, an diesem in unserer Schullandschaft innovativen Projekt mitzuarbeiten haben bereits Physiklehrer von Gymnasien, der Förderverein des Landwirtschaftsmuseums Sinsteden wie auch Prof. Dr. André Bresges, Lehrstuhl Physikdidaktik an der Universität Köln. Die Projektplanung wurde unterstützt vom BBZ Grevenbroich und Techniklehrern der Real- und Gesamtschulen.

Landwirtschaftlich technische Gerätesammlung

Aus der landwirtschaftlichen Gerätesammlung ragt die Traktorensammlung qualitativ und quantitativ in besonderer Weise heraus. Ergänzt wird diese Sammlung noch durch didaktisch wertvolle Anschauungsmodelle wie z.B. die Schnittmodelle von 2- und 4-Taktmotoren, an denen technische Einzelheiten demonstriert werden können. Darüber hinaus verfügt die Werkstatt, die vom Förderverein des Kreislandwirtschaftsmuseums regelmäßig genutzt wird, über Messgeräte, die sich auch für physikalische Fragestellungen eignen. Auf der Grundlage dieser Sammlung ist ein schülergerechter Zugang für die Bereiche Technik und Energie erarbeitet worden. Anhand der Sammlung lassen sich eine Reihe physikalischer Phänomene betrachten, die auch für den aktuellen Physikunterricht von Interesse sind. Hier gilt es, nach den curricularen Vorgaben für den Physikunterricht der Sek I in NRW eine Unterrichtseinheit zu entwickeln, die die Schülerinnen und Schüler so befähigt, dass sie am nächsten Tag einen Test zum besagten Thema schreiben können.