Ausstellungen

Aktuelle Ausstellungen

»Champagner – spritzig, perlend, prickelnd«
»champagne – effervescent, pétillant, mousseux«

26. April – 16. September 2018

»Champagner ist magisch« und wir verbinden ihn mit Feiern, Luxus, Glamour und Siegesrausch. Der Wein hingegen, der den Champagner erst ermöglicht, ist in der Öffentlichkeit kaum präsent. Die Ausstellung im Kulturzentrum Sinsteden des Rhein-Kreises Neuss möchte die französische Weinbau-Region der Champagne mit ihrem landwirtschaftlichen Erzeugnis, dem Champagner, vorstellen. Hier wurde weltweit zum ersten Mal Schaumwein in großen Mengen produziert und deutsche Auswanderer waren zu Beginn des 19. Jahrhunderts an der Entwicklung maßgeblich beteiligt. Die Namen Deutz, Heidsieck, Krug oder Mumm, die große Champagnerhäuser heute noch tragen, weisen auf ihre Gründer hin. Diese Familien spiegeln zudem die deutsch-französische Geschichte auf einzigartige Weise. Drei Rebsorten bestimmen hier den Weinbau, es ist der Chardonnay, der Pinot Noir und der Pinot Meunier. Dabei gibt die Beschaffenheit des Bodens die Wahl der Rebstöcke vor. Nach der Lese der Trauben und ihrer Verarbeitung lagern die Champagner Flaschen bis zu ihrer Reife in unterirdischen Kreidestollen, den »crayeuses«. 2015 ist die Champagne mit ihrem besonderen ‚Terroir‘ und der Champagner zum Weltkulturerbe erklärt worden. Die Ausstellung gibt Besuchern an Hand von Gemälden, Fotos, Filmen und Exponaten einen interessanten Einblick in die Welt des Weinbaus in der Champagne und seines ‚regionalen Produktes‘, dem Champagner.

Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiges Katalogbuch deutsch – französisch mit zahlreichen farbigen Abbildungen. Zu den Publikationen >

Begleitprogramm zur Ausstellung: Flyer Champagne >