Ausstellungen

Aktuelle Ausstellungen

© Designbüro Mittelsdorf

Avaritia – Der Griff nach den Sternen   

02.Juni bis 25. September 2022

Nach den sehr gut besuchten Ausstellungen zu den sieben Todsünden wird die Reihe im Kulturzentrum Sinsteden fortgesetzt. „Avaritia – Der Griff nach den Sternen“ beschreibt die Habgier und den Geiz in Kunst und Kultur. An Hand von Kunstwerken unterschiedlicher Epochen wird Avaritia beschrieben. So ist die Kunstform des Schattenrisses nach Étienne de Silhouette auch als Silhouette benannt. Bekannt für seine Vorliebe für Porträts, malte Étienne de Silhouette des Öfteren die Profile seiner Gäste an die Wände seines Schlosses. Gehässige Gerüchte wurden daraufhin verbreitet, dass er aus Geiz sein Schloss nur mit günstigen Schattenrissen statt mit teuren Gemälden ausgestattet habe. Und wer es ihm nachmachte, der machte es „à la Silhouette“. Auch das Cardillac-Syndrom, benannt nach dem Goldschmied in der Novelle „Das Fräulein von Scuderi“ ist in der Psychologie ein bekannter Begriff. Er beschreibt Künstler, die nach der Fertigstellung ihrer Werke diese nicht abgeben wollen und emsig an ihnen festhalten. Auch Kunstsammler teilen nur ungern, wie der Fall des Gemäldes „Porträt des Dr. Gachet“ von van Gogh zeigt. Der Sammler Ryoei Saito sagte, dass es mit in seinen Sarg gelegt werden solle, wenn er stürbe. Seit seinem Tod im Jahre 1996 gibt es keinen Hinweis mehr auf den Aufbewahrungsort und den Zustand dieses Gemäldes.

Und der Geiz des Protagonisten Ebenezer Scrooge in der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens ist sprichwörtlich geworden. Nach diesem Vorbild entwickelte Carl Barks eine seiner bekanntesten Figuren, die Ente Scrooge McDuck oder auch Uncle Scrooge genannt. Sie wurde als reichste Ente der Welt bekannt, die ihr Vermögen in einem riesigen Speicher lagert und trotzdem extrem geizig ist. Im Deutschen wurde der Name in Dagobert Duck geändert, so dass der Bezug zu der Figur des Ebenezer Scrooge und der englischen Redewendung – Scrooge – und damit zum Geiz leider verloren ging.

Öffnungszeiten:
Di – So | 12.00 – 17.00 Uhr
Montags geschlossen
Der Eintritt ist frei.